„Die Dachform ist doch eigentlich nur Geschmackssache,
oder gibt es da Vor- und Nachteile?“

Schaffen Sie sich Ihr Paradies

Natürlich ist die Form des Hauses immer eine Frage des Geschmacks. Und eine Frage der Grundstückssituation. Die unterschiedlichen Haustypen haben aber auch ganz individuelle Vorzüge. Entdecken Sie die Vielfalt des modernen Bauens und finden Sie das Haus, das zu Ihnen passt.

Das Satteldach ist in unseren Breiten ohne Zweifel der Klassiker unter den Dachformen – und bis heute bei Bauherren beliebt. Erfahren Sie warum.

Das Walmdach kam in der Vergangenheit vor allem als Mansardendach in städtischen Lagen zum Einsatz. Heute ist es die optimale Lösung für freistehende Häuser.

Das Pultdach ist immer noch eine besondere Dachform, erfreut sich aber immer größerer Beliebtheit, vor allem in der versetzten Form.

Ein Haus, zwei Eingänge, viele Vorteile: das Doppelhaus bietet zwei Parteien Platz zum Wohnen – und senkt die Kosten.

Das Trendhaus des Wirtschaftswunders erlebt aktuell sein großes Comeback: Bungalows, die zum Leben auf einer Etage einladen.

Klare Formen, schlichte Eleganz, Reduktion auf das Wesentliche – Bauhaus ist die Form für Freunde moderner Architektur.

Kleine Paradiese inmitten der Stadt. Die Stadtvilla bietet Rückzugsmöglichkeiten, ohne dass man sich zurückziehen muss.

Gerade in Ballungszentren und im städtischen Umfeld fehlt es oft an Bauplätzen. Die Lösung: ein Reihenhaus.