Ziegel-ELementbauweise

Fertighaus Massivbausweise als Energieeffizienzhaus

Normalerweise ist ein Massivhaus ein Stein-auf-Stein errichtetes Haus. Bei einem Massivhaus als Fertighaus hingegen werden vorgefertigte Wandelemente aus Ziegeln, Beton oder Betonsteinen verwendet.

Hier wird also die Vorfertigung beim Fertighausbau mit den Materialien des Massivbaus kombiniert. Die Zwischendecken aus Betonplatten stammen wiederum aus dem klassischen Massivhausbau und werden vor Ort verbaut.

Fertigelemente spielen bei der elementaren Bauweise eine wichtige Rolle. Dabei werden die Ziegel-Elementwände im Werk genau nach Maß gefertigt. Auf diese Weise sinkt die Aufstellzeit des Objektes auf der Baustelle auf nur wenige Tage. So vereint die Ziegel-Elementbauweise die Vorteile eines der Fertighauses und eines gemauerten Hauses. Statt Stein-auf-Stein zu bauen, erhält der Bauherr hier eine schlüsselfertiges Massivhaus aus vorgefertigten Elementen.

wandelemente-massivbau-ziegel

Bauen in Ziegel-Elementbauweise

Ziegel werden generell aus den Elementen Wasser, Feuer, Erde und Luft hergestellt. Wie bereits vor mehr als 5.000 Jahren in Mesopotamien und im alten Ägypten, wo Handwerker aus Ton gebrannte Ziegelsteine als optimales Baumaterial schätzten. Ein Ziegel verfügt über beachtenswerte Eigenschaften. Dazu gehören vor allem die Formbeständigkeit sowie die lange Haltbarkeit. Grundsätzlich ist der gebrannte Ton und dabei zugleich ungiftig und antiallergisch. Ton gleicht Feuchtigkeits- und Temperaturschwankungen der Jahreszeiten sehr gut aus. Aus diesem Grund eignet sich die Ziegel-Elementbauweise  besonders für Wohnräume.

Was ist die Ziegel-Elementbauweise?

Ein Massivhaus in Ziegel-Elementbauweise ist gleichzeitig ein Fertighaus, denn beim Bau mit Ziegelelementen ist der steinweise Bau von Bedeutung. Allerdings werden hierbei die Ziegelsteine nicht mehr als „Einhandsteine“ im geringformatigen Bau angewandt, sondern in raumbreite und hohe Wand-, Dach- und Deckenelemente eingebettet.

Alle Arbeitsschritte während der Vorfertigung im Werk, dem späteren Transport zur Baustelle und der geringen Montagezeit sind dabei logistisch und technisch bis ins kleinste Detail durchdacht. Durch die genauen Zeitabläufe ist die Einhaltung des Zeitplans und gute Planungssicherheit garantiert. Komplikationen wie Arbeitsunfälle durch das Wetter oder Schwierigkeiten bei der Umsetzung sind beim Hausbau mit Ziegelelementen fast ausgeschlossen.

Die Planungsfähigkeit verbindet die Ziegel-Elementbauweise mit sehr viel Freiheit bei der Gestaltung beim Hausbau. Mit der Ziegel-Elementbauweise lassen sich nahezu alle architektonischen Vorhaben beim Bau erfüllen. Vielseitige Bauteile wie Erker, Balkone und spezifische Fenster- und Mauerwerksarten sind kein Problem.

Warum ist ein Massivhaus aus Ziegel-Elementen gesund?

Die Ziegelbauweise nutzt den ältesten Baustoffs und ist sehr traditionell. Lehm und Ton sind der Grundstoff des Ziegelsteines. Bei der Herstellung durchlaufen diese einen Brennprozess, allerdings kein schwieriges chemisches Verfahren der Umwandlung. Hierbei entspricht der fertige Ziegel höchsten ökologischen Ansprüchen und trägt zu einem gesunden Wohnklima bei. Durch die schnell trocknende Struktur besitzen die offenporigen Ziegelsteine die geringste Dauerfeuchte bei Baustoffen von weniger als 0,5 Prozent.

Weitere Vorteile der monolithisch erbauten Ziegelhäuser: Schallschutz, Brandschutz und die Wärmedämmung. Ihre sehr guten bauphysikalischen Eigenschaften besonders bei der Wärmedämmung legen die Umsetzung als Bio- und als Effizienzhaus nahe. Den Standard als Effizienzhaus erreichen die Fertighäuser in der Ziegel-Elementbauweise ohne die aufwändige Dämmung der Außenwände.

Bedeutend für ein gesundes Haus ist die Wahl der passenden Baustoffe, sodass möglichst wenige Schadstoffe in das Objekt gelangen. Dabei verarbeiten die Hersteller emissionsgeprüfte Baustoffe, die für eine gesunde Qualität der Luft in den Räumen sorgen.

Wie ist der Ablauf beim Bau eines Fertighauses in Massivbauweise?

Die Herstellung der Ziegelelemente für die Elementbauweise erfolgt nach der vom Auftraggeber zur Verfügung gestellten Produktions- und Elementpläne. Diese haben die statischen und produktiven Anforderungen an Wandelemente wie Stärke und Ziegel- und Mörtelart zum Inhalt. Das Produktionsverfahren der Ziegelelemente sichert dabei das höchste Maß an Genauigkeit.

Computerunterstützte Setzmaschinen ordnen die Ziegelsteine in Reihe an und im Anschluss werden diese von qualifizierten Experten mit Schalungen für Türen, Fenster, Steckdosen und Rohre versehen. Im folgenden Arbeitsschritt passt der Hersteller die Bewehrungen, die den Ziegel-Elementwänden bereits während des Transportes zur Baustelle sowie der Montage eine separate Stabilität geben. Den Bedürfnissen entsprechend folgt die Integration von Fallrohren, WC-Spülkästen und Wasserleitungen.

Fertighaus Massivbauweise

Was sind die Vorteile der Ziegel-Elementbauweise?

Die Ziegel-Elementbauweise ist ein wichtiger Grund dafür, dass das Haus so schnell bezogen werden kann. Zudem wird das Risiko einer verspäteten Baufertigstellung auf ein Minimum reduziert. Weitere Vorteile der modularen Herstellung sind die Maßgenauigkeit und der Trocknungsgrad der Mauern. Nach der Aufstellung kann gleich mit dem Innenausbau gestartet werden. Dies spart dem Bauherren Geld, Nerven und viel Zeit.

Die Ziegel-Elementbauweise eines Massivhauses bietet eine sehr hohe Planungssicherheit. Einflüsse der Witterung spielen hierbei nahezu keine Rolle. Außerdem profitieren die Bauherren von einer kurzen Bauzeit. Alle Elemente werden ausschließlich unter kontrollierten Bedingungen in den Werken vorproduziert und im Werk getrocknet.

Jene im Werk nach Aufmaß hergestellten Ziegelbauteile werden mithilfe von Stahlarmierungen gefestigt. Für Fenster und Türen werden Überlager genutzt. Alle in dieser Weise errichteten Objekte entstehen im Trockenbau. Das bedeutet, es benötigt keine langwierigen Zeiten zum Trocknen, wie es beim Mörteln einzelner Mauersteine nötig ist. In der kurzen Bauzeit, meistens reichen fünf Arbeitstage, entsteht der Rohbau des Hauses mit den tragenden Wänden, Deckenelementen und den Zwischenwänden.

In Ziegelverbundbauweise errichtete Häuser besitzen eine hohe Wertbeständigkeit, denn trotz des umgewandelten Produktionsverfahrens behält das Material sämtliche positiven Eigenschaften bei. Hierbei wird der Rohbau aus Ziegelverbundplatten wie jedes normale Steinhaus von außen verkleidet oder verputzt. Die Ziegel sorgen für ein gesundes Raumklima und nehmen die Feuchtigkeit auf und geben diese nur langsam wieder ab.

Mehr Informationen zum Fertighaus in Massivbauweise und gesundem Bauen finden Sie bei MRL Greenhouse.